Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 21.06. - 30.06.2014

© Kerstin Langenberger
Publiziert: Donnerstag, den 03. Juli 2014

Die letzten schönen Momente

Tag 7 – Poolepynten & Alkhornet – 29.06.2014

Es war wieder einmal ein herrlicher Tag mit strahlendem Sonnenschein. Nach einer kurzen Zodica Überfahrt an Land sammelten wir uns am Strand von Poolepynten. Die Walrossgruppe konnten wir bereits von Weitem entdecken. Wir näherten uns Ihnen langsam und in mehreren Etappen, damit sich die Tiere an uns gewöhnen konnten bzw. uns gar nicht erst bemerkten. Vorsichtig versammelten wir uns um die Walrossherde, die mit ihren imposanten Stoßzähnnen eng zusammen gekuschelt auf einem Haufen lagen.

Poolepynten & Alkhornet
Fotomarathon am Alkhornet

Einige aus der Gruppe wollten sich noch ein wenig die Beine vertreten und machten einen Spaziergang über die Insel. Wir anderen bevorzugten es, bei der Herde zu verweilen, die Stille zu genießen und uns die wärmende Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen. Nach dem Mittagessen ging es zum Alkhornet für eine Wanderung über die Insel. Mit unseren Gummistiefeln liefen wir über Moos und Gras durch die sumpfige Tundravegetation. Es dauerte nicht lange, bis wir die ersten Tiere entdeckten. 2 Polarfüchse tummelten sich gut getarnt zwischen den Felsen. Wir beobachteten die süßen Tiere eine ganze Weile, bevor es weiter ging auf einen Felsen, der uns eine grandiose Landschaft bot. Anschließend ging es, vorbei an den Spitzbergen Rentieren, wieder runter zu den Zodiacs, wo sich einige mutige Gäste dazu entschlossen, den Sprung ins ca. 3 Grad kalte Wasser zu wagen. Die Handtücher sollten nicht lange warten und die Schwimmer wurden im Anschluss gleich auf das Schiff gebracht, um sich aufzuwärmen.

Langsame Annäherung eines
Spitzbergen Rentiers

Zurück an Bord versammelten wir uns alle in der Lounge, um bei Sekt und Fingerfood noch einmal auf diese erfolgreiche Reise anzustossen und über den Ablauf des morgigen Abreisetages zu informieren.

Die kleinen Polarfüchse
tragen momentan ihr Sommerfell

Im Restaurant stellte sich die Schiffscrew noch einmal vor und bedankte sich für die schöne Zeit. Im Anschluss stimmte Hermann ein Lied an, bei der die ganze Crew mitsang und uns Gänsehaut bereiteten. Nach dem letzten köstlichen Abendessen wurden wir noch einmal in die Lounge eingeladen, um uns die schönsten Bilder dieser Reise zusammengefasst in einer Slideshow anzuschauen. Ein toller Abschluss bei der wir die Erinnerungen an eine wundervolle Zeit noch einmal Revue passieren lassen konnten.

Tag 8 – Abreise – 30.06.2014

Leider ist es soweit und wir müssen
unser lieb gewonnenes Zuhause auf Zeit verlassen

Nach einem letzten Weckruf und einem sehr frühen Frühstück mussten wir unser schwimmendes zu Hause der letzten Woche schweren Herzens verlassen und der Bus brachte uns zum nahe gelegenen Flughafen. Unser Hocharktisches Abenteuer ist nun leider zu Ende und wir kehren zurück in die Zivilisation mit einem Schatz lauter schöner Erinnerungen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.