Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 03.08. – 13.08.2014

© Mattias Henningson
Publiziert: Montag, den 11. August 2014

Gletscherkanten und heiße Quellen

Donnerstag, 7. August 2014

Heute Morgen war etwas länger „ausschlafen“ angesagt, ist es doch in der letzten Nacht relativ spät geworden, bis wir die Eisbären „verdaut“ haben. Die letzten Passagiere werden wohl erst so gegen 02.30 Uhr ins Bett gekommen sein…

Aber bereits um 09.30 Uhr standen die Zodiacs wieder für einen Ausflug zur Verfügung: die „Texas Bar“, eine vollständig ausgerüstete und noch aktive Trapperhütte für 2 Personen im Liefdefjorden stand auf dem Programm. Wie üblich gab’s drei Wandergruppen: die Bergziegen, die Fotografen und die (Strand-) Geniesser.

Polar-Kreuzfahrten: Die Trapperhütte "Texas Bar" auf Spitzbergen ist komplett eingerichtet
Innenraum. Foto: Frank Fietz

Nach dem Mittagessen fuhren wir mit der MS Quest weiter: vorgesehen war der Monacobreen, aber dieser versteckte sich noch im Nebel. Also ging‘s erstmal zum Idabreen, welcher sich in der Sonne zeigt. Phänomenal, diese Gletscherfronten! Wir genießen diese Aussichten, bevor die MS Quest sich zum Monacobreen verschiebt, welcher sich nun auch von seiner besten Seite zeigt. Viele Eisberge und Schollen im Fjord. Wir umrunden etliche dieser Eisbrocken, dann ziehen wir uns für das Abendessen etwas zurück.

Die MS Quest besucht den Monacobreen auf Spitzbergen
Monacobreen. Foto: Frank Fietz

Nach einer weiteren schmackhaften Mahlzeit beschließt Axel, unser Expeditionsleiter, um 21.00 Uhr noch eine Zodiac-Landung im Bockfjord bei den Jotunkildene (Heiße Quellen am Sverrefjellet) anzubieten. Diese sowie die Trollkildene sind zusammen mit dem Sverrefjellet die einzigen Zeugen vulkanischer Aktivität auf Spitzbergen. Zu Fuß erkunden wir die beiden oberhalb der Landungsstelle gelegenen Sinterterrassen, welche noch leicht Blasen bilden und ein Rinnsal entlassen. Gegen 23.00 Uhr sind die Passagiere wieder zurück an Bord.

Text: Roger Meyer

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Kommentar zu „Gletscherkanten und heiße Quellen

  1. stefanreidel

    Wow, das sit ja mal super toll und richtig aufregend!! Ich wollte dieses Jahr schon eine Kreuzfahrt machen und haben uns bei diesem Anbiter erkundigt, aber haben es jetzt doch auf nächstes Jahr verlegt… Aber jetzt wo ich hierdrauf gestoßen bin, werde ich versuchen meine Frau doch noch von so einer “aufregenden Fahrt” zu überzeugen! Ich wusste nicht, dass man solche Touren kommerziell buchen kann, da werde ich doch gleich mal bei auch auch nachschauen! 🙂