Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 23.08. – 02.09.2014

Publiziert: Montag, den 01. September 2014

Eisschollen, Wale, Rentiere & Füchse

Tag 7: Freitag, 29. August 2014

Nach einer etwas „bewegten“ Nacht kreuzen wir in der Erik Eriksen Strait vor Kong Karls Land, einer kleinen Inselgruppe ganz im Osten vor Spitzbergen, d.h. wir sind wieder etwas nach Norden zurück gefahren. Vor Svenskoya halten wir wieder Ausschau nach Wildlife im Eis. Kong Karls Land ist eine Schutzzone für trächtige Eisbärinnen; diese Inseln dürfen nicht mehr betreten werden, nur noch Forscher erhalten Genehmigungen für Anlandungen.

Der Wind lässt etwas nach, die Dünung wird geringer, Zeit, um die Zodiacs um 10.15 Uhr ins Wasser zu lassen und vor Kong Karls Land die Eiskante in strahlendem Sonnenschein zu befahren. Diverse Schlauchboote landen auf Eisschollen, diese werden für die „Könige und Königinnen“ von Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Österreich und die Schweiz in „Besitz“ genommen; ein vergänglicher Besitz…! Die Fotografen kommen bei diesem Licht und den bizarren Eisformationen voll auf ihre Kosten. Noch während dem Lunch schlägt die MS Quest den Kurs in Richtung Freemansundet ein. Allerdings werden wir immer wieder von Walen „aufgehalten“. Die aufkommende Bewölkung sind tolle Motive für die Fotografen.

Nach dem Diner heißt es mal, abwarten und um ca. 22.00 Uhr ist es soweit, die Zodiacs werden wieder ins Wasser gelassen: es erfolgt ein Besuch im Canyon mit den Brutstätten der Dreizehenmöwen. Zwei Füchse haben dasselbe Ziel und auf der Krete werden wir von 2 Rentieren beobachtet, welche uns bei unserer Rückkehr zu den Booten ebenfalls näher unter die Lupe nehmen. Um 23.30 Uhr sind alle Gäste wieder wohlbehalten zurück an Bord.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.