Durch‘s Südpolarmeer in die Antarktis

Reiseverlauf

1. Tag – Start ins Abenteuer
2. Tag – Ankunft in Buenos Aires
3. Tag – Ushuaia, die Stadt am Ende der Welt
4. Tag – Willkommen an Bord
5. Tag – Auf See im Südpolarmeer
6. Tag – Westliche Falklandinseln, z. B. Westpoint Island
7. Tag – Östliche Falklandinseln, Port Stanley
8. Tag – Auf See
9. Tag – Auf See
10. Tag – Abendliche Ankunft auf Südgeorgien
11. Tag – z. B. Salisbury Plain und Grytviken*
12. Tag – z. B. Godhul und St. Andrews Bay*
13. Tag – z. B. Cooper Bay und Drygalski Fjord*
14. Tag – Auf See
15. Tag – Auf See
16. Tag – Bei passenden Verhältnissen Elephant Island
17. Tag – Auf See
18. Tag – z. B. Brown Bluff**
19. Tag – z. B. Hydrurga Rocks und Gerlache Strait**
20. Tag – z. B. Halfmoon Island***
21. Tag – Auf See
22. Tag – Auf See
23. Tag – Rückkehr nach Ushuaia, Weiterflug nach Buenos Aires
24. Tag – Rückflug aus Argentinien
25. Tag – Ankunft zuhause

* Südgeorgien | ** Antarktische Halbinsel | *** Südliche Shetland Inseln

Reisetermin:

10.10.2017 – 03.11.2017

Besonderheiten:

  • Mehr Antarktis geht kaum
  • Frühsommer in der Sub-Antarktis!
  • Alle Ausflüge und Anlandungen sind bereits im Reisepreis enthalten
  • Uneingeschränktes Naturerlebnis: Alle Reisegäste können gleichzeitig an Land gehen und haben dadurch die maximale Zeit für Naturbeobachtungen!

Ihr Abenteuer mit der MS USHUAIA durch das Südpolarmeer beginnt mit einer Fahrt durch den berühmten Beaglekanal in Richtung Osten und weiter nach Norden in Richtung Falklandinseln. Während der Zeit auf See steht Ihnen ein umfangreiches Vortragsprogramm zur Verfügung und die Lektoren werden Ihnen die Tierwelt, Umweltfragen und Geschichte der Inseln nahebringen. Welche Inseln der Falklands angelaufen werden, bestimmt das Wetter. Der Archipel ist bekannt für seine rauhe Landschaft und einen unglaublichen Reichtum an See- und Wasservögeln.

Einsamkeit im Südpolarmeer

Nach zwei Tagen auf den Falklandinseln geht es weiter Richtung Südgeorgien. An Bord sind Sie jederzeit auf der Kommandobrücke willkommen. Die Offiziere erklären Ihnen gern die Navigationsinstrumente und weisen Sie in die Geheimnisse moderner Seefahrt ein. Halten Sie nach Walen und Seevögeln Ausschau! Albatrosse und Sturmvögel können von den Decks und der Brücke aus beobachtet werden.

Südgeorgien gilt weithin als eines der schönsten Naturparadiese. Zehntausende von Königspinguinen nisten hier in der Nähe der Tussockgrashügel. Hunderte von ihnen watscheln am Strand entlang und lassen sich auch durch die vielen See-Elefanten und Pelzrobben, die hier ebenfalls zu Hause sind, nicht einschüchtern. Eselspinguine lassen sich gelegentlich blicken und Riesensturmvögel sind keine Seltenheit. Zu dieser Jahreszeit kalben zudem die See-Elefanten. Unvergessliche Momente erwarten Sie.

Die Route durch‘s Südpolarmeer führt Sie Immer weiter Richtung Süden bis Sie die Antarktische Halbinsel erreichen. Das Weddellmeer bietet ein reiches Angebot an Geschichten von Abenteuern und heldenhaften Polarfahrten und ist das Zentrum der Brutkolonien für Adéliepinguine. Alpine Bergspitzen, die noch nie bezwungen worden sind und gewaltige Gletscher, die ins Meer kalben runden das Bild ab.

Da in der Antarktis durch die IAATO-Regelung maximal 100 Passagiere gleichzeitig an Land gehen dürfen und das Zeitfenster für Anlandungen pro Schiff auf 4 Stunden begrenzt ist, müssen sich bei größeren Kreuzfahrtschiffen die Reisegäste diese Zeit aufteilen und damit kürzere Langänge in Kauf nehmen. Die MS Ushuaia fährt mit nur 88 Passagieren, so dass Ihnen die volle Zeit für die Landausflüge bleibt!!


Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis:

Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Sie gibt uns die Gelegenheit, Ihnen die größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tierbegegnungen zu ermöglichen.

Unser Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän vor Ort über das endgültige Programm – falls nötig auch inklusive Plan A, B und C. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel.

Freuen Sie sich auf das Unerwartete – es ist Erbe und Reiz einer jeden Expeditionskreuzfahrt!