Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Im Reich der Eisberge von Grönland: 18.09. - 28.09.2016

Publiziert: Freitag, den 28. Oktober 2016

Landschaft bestaunen – Wale beobachten

Tag 05 – 22. September 2016: Die ersten Wale im Fjord

Nach einer ruhigen Nacht vor Anker werden wir recht unsanft geweckt: Wale! Schnell aus dem Bett in die warmen Klamotten geschlüpft stehen wir an Deck und halten Ausschau. Ein lautes Pusten auf Steuerbordseite. Tatsächlich empfängt uns ein etwas kleinerer Wal bei Sonnenaufgang in dem Fjord Kuanerssuit Suvdluat. Durch das ruhige Gewässer können wir ihn auch von weitem ganz gut erkennen. In etwas weiterer Distanz sichten wir noch einen zweiten Wal. Die Cape Race fährt tief in den Fjord hinein. Die Sonne wird gleich hinter den Gipfeln zum Vorschein kommen. Es ist kalt heute morgen. Der eisige Wind weht uns um die Nasenspitze. Doch hält uns dies nicht davon ab, dieses atemberaubende Landschaftspanorama bei blauen Himmel und aufgehender Sonne zu erleben. Wir hoffen auf eine nähere Begegnung mit den Meeresriesen, denn Wale beobachten steht ganz oben auf unserer Wunschliste!

Gipfelstürmer vs. Entdecker

Nach ausgiebigen Frühstück geht es in die Zodiacs. Heute sind wir in zwei Gruppen unterwegs: Die „Gipfelstürmer“ und die „Entdecker“ am Fuße des Berges. Es ist kaum Wind, perfekt für unser heutiges Vorhaben. Ein kleiner idyllischer Strandspaziergang führt uns nach der Anlandung vorbei an regenbogenfarbenen Schmelzwasser-Vorhängen aus Wassertropfen. Die Gipfelstürmer lassen die Gummistiefel hinter sich und schlüpfen in ihre Wanderschuhe. Der Boden ist mit dichtem Moos bedeckt. Reste von Krähenbeeren und Blaubeeren des Sommers sind zu entdecken. Der Herbst lässt den Berg in tiefen Rot- und Gelb-Färbungen erscheinen, im heutigen Sonnenlicht ein ganz besonderes Farbenspiel!

Je weiter wir nach oben kommen, umso mehr Geröll finden wir vor. An unserem ersten Halt genießen wir den grandiosen Ausblick. Unter uns liegt die Cape Race friedlich im türkisblauen Gewässer des Fjords. Das Flussdelta ist von hier oben aus wunderbar zu erkennen. Die Gipfel der Berge, die uns umgeben, sind weiß gepudert von Schnee und auf einmal rennt weiter oben am Berg ein Schneehase entlang. Sein weißes Fell hebt sich klar von den Farben des Berges ab, bis er sich umgeben von Schnee weiter oben verstecken kann. Nach kurzer Verschnaufpause geht es noch etwas weiter nach oben. Und auf einmal können wir die Eiskappe der Diskoinsel entdecken!

Wale beobachten & interessante Vorträge hören: Ein Tag voller Erlebnisse

Nach einem, dank des moosigen Untergrunds, sehr sanften Abstieg geht es zurück auf unser Schiff. Es gibt Burger! Das kommt uns nach dieser steilen Wanderung nun gerade gelegen. Bei sanfter Ausfahrt aus dem Fjord geniessen wir noch einmal die wunderschöne Panoramaaussicht auf die Landschaft.

Am frühen Abend wird uns dann eine Show geboten, die wir wohl alle nicht vergessen werden. Mehrere Wale auf Steuer- und Backbordseite schwimmen dem Schiff voraus. Wir kommen näher und näher. Immer wieder tauchen sie auf und ab, der Blas ist nun laut und klar zu hören. Wir wissen gar nicht mehr, wo wir hinschauen sollen. Die Wale sind nun überall, links und rechts vom Schiff taucht nun eine Fluke nach der anderen ab. Wir verfolgen sie ein wenig durch die Bucht. Es sind so viele Wale, dass wir sie nicht zählen können. Die ganze Crew steht mit an Deck, um das Spektakel zu beobachten.

Am Abend sind alle geschafft von den aufregenden Erlebnissen des Tages. Wir hören von Dierk interessante Vorträge über Buckelwale und dem Inlandseis von Grönland. Unsere Fragen werden noch fachmännisch beantwortet, bevor wir in unseren Kojen sanft in den Schlaf gewogen werden.

Lisa Kempe

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.