Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Im Reich der Eisberge von Grönland: 18.09. - 28.09.2016

Pause bei Wanderung zu den Basaltfelsen von Qeqertarsuaq
Publiziert: Freitag, den 28. Oktober 2016

Wanderung zu den Basaltfelsen von Qeqertarsuaq

Tag 04 – 21. September 2016: Unterwegs zu Basaltfelsen und herrlicher Aussicht

Wir sind die ganze Nacht durchgefahren. In einer ruhigen Bucht liegen wir während des Frühstücks vor Anker. Wir packen uns heute Lunch-Pakete, da unser heutiger Ausflug bis zum Nachmittag dauern wird. Bevor es losgeht haben wir noch einen Pflichttermin mit der Crew. Es steht die Sicherheitseinweisung an. Im gleichen Zuge lernen wir auch alle an Bord kennen.

Wir packen unsere Rucksäcke und rüsten uns für den Tag. Mit dem Zodiac machen wir unsere erste Anlandung. Der Wind ist heute sehr stark. Wir laufen durch Qeqertarsuaq, weiter wieder raus aus dem Ort am Strand entlang. Auf unserem Weg kommen wir an einem Fußballfeld vorbei. Der schrill-grüne Kunstrasen fällt sofort auf in dieser Umgebung. Ungeschützt mit Blick auf das Meer und die Eisberge werden hier demnächst Fußballspiele stattfinden. Wir gehen weiter, etwas den Berg hinauf und gelangen schließlich auf unseren heutigen Wanderpfad. Der Wind hier oben pfeift ordentlich und wir müssen etwas mehr Kraft auf der Wanderung aufbringen. Die strahlende Sonne und der blaue Himmel entschädigt.

Wir geniessen die wunderschöne Aussicht auf das Meer und die Steilhänge auf der einen und die Berge auf der anderen Seite. Der Weg endet mit einem wilden Pfad durch Sträucher und über kleine Wasserfälle. Auch diese Hürde nehmen wir und gelangen schließlich zu den Basaltfelsen in Qeqertarsuaq. Wir machen eine kleine Pause bevor wir den Rückweg antreten.

Zurück an Bord stehen schon Kaffee und Kuchen für uns bereit. Wir wärmen uns etwas auf, während sich das Schiff auf den Weg zu unserem heutigen Ankerplatz macht. Wir fahren noch ein Stück weiter nördlich der Diskoinsel entlang. Nach dem Abendessen und netten Gesprächen gehen wir heute alle früh schlafen.

Lisa Kempe

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.